Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf WhatsApp teilen

Hintergrund

Kontaktbeschränkungen und Isolation haben in den letzten Wochen und Monaten das Leben vieler Kinder und Jugendlicher stark verändert. Soziale Kontakte konnten nicht mehr in gewohnter Art und Weise stattfinden, brachen in manchen Fällen sogar ganz ab. Für manche Kinder und Jugendliche eine echte Herausforderung, gerade dann, wenn sie sich in einer krisenhaften Situation befanden. Der fehlende Zugang insbesondere zu Schulen und Freizeiteinrichtungen, zu Freunden führt dabei zu einer Verstärkung der Problematik, wo diese doch zuvor als aktive Ansprechpersonen den Jugendlichen zur Verfügung standen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf WhatsApp teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf WhatsApp teilen

Die Kampagne #wirhoerendirzu! soll in der gegenwärtigen Situation einen Beitrag leisten, Vernachlässigung, Misshandlung und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche entgegenzuwirken, indem diese ermutig werden, sich in für sie schwierigen Situationen vor Ort Hilfe und Unterstützung, ggf. auch notwendigen Schutz zu suchen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf WhatsApp teilen

Träger der Kampagne ist das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.
Als Kooperationspartnerin zur Planung, Koordination und Durchführung der Kampagne fungiert die Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg (Träger: Start gGmbH).

Die Kampagne zielt auf die Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen in krisenhaften Situation ab und deren Aktivierung, schnell Beratung, Unterstützung, Hilfe und ggf. Schutz in Anspruch zu nehmen.
Über die Kampagne soll informiert und damit der Zugang für Kinder und Jugendliche zum Helfer*innensystem insbesondere auch über das Jugendamt vor Ort direkt angeboten und damit erleichtert werden.